TU Berlin

Psychologie Neuer Medien und MethodenlehreMasterarbeit: Generalisierbarkeit der sensomotorischen Adaptation in VR auf die Realität in Abhängigkeit von der Art der Diskrepanz

ipa logo

Page Content

to Navigation

There is no English translation for this web page.

Masterarbeit: Generalisierbarkeit der sensomotorischen Adaptation in VR auf die Realität in Abhängigkeit von der Art der Diskrepanz

Absichtliche oder unabsichtliche Diskrepanzen zwischen der Handlung in der Realität und der Wahrnehmung dieser Handlung in der VR führen zunächst zu Handlungsfehlern. Menschen lernen, sich an die neuen Handlungs-Effekt-Zusammenhänge anzupassen, dies nennt man sensomotorische Adaptation. Solche Anpassungsprozesse führen zu Nacheffekten, wenn die ursprünglichen Umgebungsbedingungen wiederhergestellt werden.  In der Masterarbeit soll experimentell untersucht werden, ob Anpassungsprozesse in der VR Auswirkungen auf das Verhalten in der Realität haben und ob diese von der Art der Diskrepanz abhängen.

Voraussetzungen: Erwünscht sind Vorkenntnisse in Wahrnehmung und Handlung in VR.

Zeitraum: ab sofort

Für nähere Informationen wenden Sie sich bitte an Dr. Svetlana Wähnert.

 

 

Navigation

Quick Access

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe